Ergebnisse des Treffens am 21. November

Dritter Windstammtisch

Ein letztes Mal in diesem Jahr traf sich der Windstammtisch am 21. November im Uhlenhorst in Ohe. Bei vorweihnachtlicher Stimmung stellten Thomas Reese, Geschäftsführer der NOW, und Oliver Tautz, NOW-Mitarbeiter in Ohe, das Projekt und den aktuellen Planungsstand im Detail vor.

Das gemeinsame Angebot der Stadtwerke und der NOW für vergünstigte Stromtarife traf bei den anwesenden Bürgern auf große Zustimmung. Der Tarif läge um 5 Cent pro kWh unter den durchschnittlichen Stromtarifen. Dies hieße für jeden Haushalt in Schülldorf im Jahr 200 bis 300 Euro weniger auf der Stromrechnung.

Einige Bürger aus dem Neubaugebiet Schülldorf äußerten die Sorge, dass ihre Immobilien durch den Windpark an Wert verlieren könnten. In der Runde wurde festgestellt, dass eine Gemeinde mit sozialen sowie finanziellen Vorzügen an Attraktivität gewinne. So könnte die Gemeinde die Mehreinnahmen durch die Gewerbesteuer für vergünstigte Kita-Plätze, moderne und sichere Spielplätze und eine verbesserte Infrastruktur nutzen. Weiterhin erläuterte Herr Tautz, dass durch die Distanz von 3 Kilometern zwischen dem Neubaugebiet und dem geplanten Windpark die Häuser nicht durch Schall- und Schattenimmissionen betroffen seien.

Eine Bürgerin berichtete von Bekannten, die in der Nähe eines Windparks wohnen und sich durch die Tagesblinklichter gestört fühlen. Herr Reese erklärte, dass es nach Luftfahrtrecht zwei Möglichkeiten der Tageskennzeichnung gibt: Die Installation von „Blinklichtern“ oder eine rote „Bemalung“ der Flügel. Letztere ist im Windpark vorgesehen.

Anlagen Kennzeichnung an den Rotoren

Die Fläche 207 wird bei der Veröffentlichung des Regionalplans im Amtsblatt Mitte Dezember voraussichtlich nicht ausgewiesen. „Wir möchten uns jedoch weiterhin für die Realisierung des Windparks einsetzen“, so Thomas Reese. In zahlreichen Gesprächen mit den Einwohnern wurde diese Entscheidung begrüßt.

Der nächste Windstammtisch wird Anfang Januar 2013 stattfinden. Wir freuen uns auf weitere interessante Gespräche mit den Bürgern und lädt herzlich ein, alle Möglichkeiten der Information zu nutzen.